Archiv für das Jahr: 2019

ZWIFT – „Meetups“ Social Rides – Wie nehme ich teil?

HALLERCYCLING.PRO organisiert über den Winter „Meetup Group Rides“ auf ZWIFT

Am Wochenende war es soweit – HallerCycling.pro organisierte die erste gemeinsame virtuelle  Ausfahrt für Freunde von ZWIFT. Gleich vorweg, es war kurzweilig, schweißnass und letztendlich auch ziemlich intensiv. Grundsätzlich kommt eine „ZWIFT Meetup“ Ausfahrt, dem Outdoor Erlebnis ziemlich nahe (Technik Skills natürlich ausgeschlossen).

*Guiding – Drafting – Regrouping* – Der Guide (gekennzeichnet durch einen gelben Pfeil) führt, und gibt das Tempo vor. Die Gruppenmitglieder haben die Möglichkeit, sofern sie sich hinten einordnen, den Windschatten aus zu nutzen. Der *Draft – Effekt* bringt einen deutlich spürbaren Wattvorteil, was wie im realen Leben, die Ausfahrt deutlich erleichtern kann. Ist die Gruppe gut organisiert, ist auch eine Art  „belgischer Kreisel“ leicht umsetzbar. *Gruppo compatto* Sollte das Tempo für Teilnehmer zu hoch sein, und sie verlieren den Anschluss, so kann vom Guide die Pace umgehend verlangsamt werden, bis alles wieder kompakt zusammen ist. Auch eine individuelles *Klettern* mit anschließendem Zusammenwarten ist realisierbar.

*Conversation on ZWIFT* – klingt alles cool, wirft aber Fragen auf. Wie erkennt man sich? Wie kann man mit den anderen Teilnehmern kommunizieren? – Geht alles und eigentlich recht einfach, aber du musst angemeldetes Mitglied der den Meetups sein. Bist du angemeldet, bringt dich ZWIFT zum Startpunkt, dein Name ist grün unterlegt (für alle anderen Teilnehmer sichtbar), dein Standort ist jederzeit für alle auf der Karte erkennbar, und alle Nachrichten sind nur innerhalb der „Meetup Gruppe“ sichtbar. Schwachpunkt: leider gibt es keine einheitlichen Trikots, wie bei offiziellen „ZWIFT – Events“. Das ist gerade zu den hoch frequentierten Zeiten (teilweise haben wir schon 7.000 und mehr gleichzeitige Fahrer in einer ZWiftwelt beobachtet, durchaus mal etwas verwirrend. Denn nicht immer ist gleich klar welcher Avatar, das ist dein virtuelles Abbild, Teil des Meetups ist und welcher nicht. Doch das Gute ist, dass man nach ein paar Minuten recht gut weiß wie die anderen Gruppenmitglieder aussehen und so kann man schon gut zusammenbleiben und zusammen trainieren.

Grundsätzlich kann jeder Zwifter eine gemeinsame Ausfahrt im Zwift Jargon „Meetup“ erstellen. Dieser Blogbeitrag behandelt das Thema:

Was muss ich tun um bei einem HallerCycling.pro Social Ride teilnehmen zu können?

 

*ZWIFT Companion App* – abgesehen davon, dass du ein gültiges ZWIFT Konto besitzt, brauchst du unbedingt die App ZWIFT Companion auf deinem Handy oder Tablett – ohne sie geht nichts!

IOS Download unter: https://apps.apple.com/de/app/zwift-companion/id934083691

Android Download unter: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.zwift.android.prod&hl=de_AT

Die App ist leicht zu installieren, und auch selbsterklärend zu handhaben. Jetzt gleich das wichtigste –  wie auf anderen „Social Media“ Plattformen, kannst du dich mit anderen Usern anfreunden und ihnen folgen. Das ist die Basis um zu einem Ride eingeladen zu werden. Zu den Meetups und damit zu den Hallercycling.pro Ausfahrten,  können nur ZWIFT Freunde (limitiert auf 50) hinzufügt werden. Willst du also mal dabei sein, dann musst du auch mit uns befreundet sein!

SUCHE auf ZWIFT Companion nach: Andreas hallercycling.pro oder nach Alex G-hallercycling.pro, und freunde dich an (Leerzeichen sind wichtig!).

Persönliche Vorbereitungen für eine Zwift Meetup Ausfahrt – aus der Praxis

  1. Du erhälst eine Nachricht auf ZWIFT Companion für einen anstehenden Event. Wenn du ohne die App zu öffnen darüber informiert werden willst, muss du auf deinem Smartphone der App die Erlaubnis erteilen dir Mitteilungen schicken zu dürfen! In der Einladung findest du Informationen zum Zeitpunkt, zur Strecke und zum Tempo. Sollte der Zeitpunkt und die Strecke für dich passen, mach dir auch Gedanken zum Tempo. Die ZWIFT Geschwindigkeit ergibt sich aus deiner Watt/Kilogramm Leistung (Beispiel: Du leistest 210 Watt – dividierst das durch dein Gewicht, 70kg = eine Leistung von 3,0 W/kg). Genauso geben wir die Intensität für die Ausfahrt an. Könnte so ausschauen: 60 Minuten Social Ride – Wir beginnen mit 10 Minuten 2,0W/Kg – dann 40min 3,0W/kg – und abschließend 10 Minuten 1,5 bis 2,0W/kg (statt Minuten können auch Kilometer angegeben werden!) Solltest du Zeit haben und auch das Tempo für dich passen klicke *Ich bin dabei* – ansonsten sag einfach ab.
  2. Der anstehende Event ist beim Öffnen der App, wie bei einem Terminkalender sichtbar, und dient somit als Erinnerung – sogar ein Countdown (Tage, Stunden etc.) bis zum Event ist sichtbar.
  3. 20 Minuten vorm Start – Die letzten Vorbereitungen: Es ist soweit, langsam wird es ernst. Aktiviere deine „Zwift Pain Cave“, deinen Computer oder dein Tablett und deinen Trainer, bereite deine Getränke vor, Schweißbänder und Handtücher sollten griffbereit sein. Dauert die Ausfahrt länger als 90 Minuten brauchst du vielleicht auch einen Riegel oder eine Banane.
  4. 5 min vorm Start – Spätestens jetzt solltest du dich in deinen Account einloggen – rechts oben, sofern du dich über Companion angemeldet hast, findest du die Ausfahrt (Countdown zur Teilnahme) – bestätige diese, oder lass dich im „Auto Mode“ hinbringen. Der kann ganz praktisch sien wenn du schon deutlich vorher mit einem anderen Training beginnen willst. Dann bringt dich der „Auto Mode“ rechtzeitig und eben automatisch zum Start. „Zu spät“ ist dann leider wirklich zu spät – es gibt kein späteres „Einsteigen“ in die Meetup Ausfahrt. 
  5. Aktiviere (vor dem Start!) auf einem Zusatzgerät (Phone, Tablet) die App Companion, und vergiss nicht Bluetooth einzuschalten. Das Zusatzgerät fungiert dann wie eine Art Game Controller – WICHTIG für die Konversation während der Fahrt und falls du „Ride On“ verteilen willst.

RIDE YOUR PASSION – Praxistipps während der Fahrt

  1. Nütze den Draft – bleib im Windschatten der Gruppe und lass dich wie bei einer richtigen Ausfahrt auch mal ziehen!
  2. Folge den Anweisungen vom Leader – der Leader wird dich über Tempoveränderungen, taktisches Verhalten etc. informieren
  3. Den Leader überholen – kein Problem. Auch er soll sich mal im Windschatten erholen dürfen und ein Verfahren ist, aufgrund der voreingestellten Strecke, ohnehin nicht möglich. Allerdings solltest du nicht zu weit vorne rausfahren, denn das ist nicht der Sinn eines Group Rides.
  4. Regroup = Regroup – sollte die Gruppe zersprengt werden bzw. Teilnehmer aus der Gruppe rausfallen, kommt die Aufforderung zum *REGROUP* = ist wie das Zusammenwarten bei einer realen Ausfahrt. In diesem Fall fahre zügig bis zum Leader und bleibe, bei verlangsamten Tempo, dann bei ihm bis der wieder anzieht.
  5.  Anstiege – Der Leader kündigt vor längeren Anstiegen an ob die Gruppe zusammen hochfährt oder jeder sein individuelles Tempo wählen soll. Bei kürzeren Anstiegen sollten alle versuchen möglichst zusammen zu bleiben, damit nicht immer ein Regroup notwendig ist.
  6. Schreib Nachrichten – nütze deinen Game Controller – die Ausfahrt ist umso lustiger je mehr Konversation betrieben wird! Tipp: Nütze die Spracheingabe deines Smartphones, das geht leichter als verschwitzt auf der Tastatur rumzutippen. Voice Message – bedeutet wenn du ins Textfeld der Nachricht tippst, ist links davon das Symbol eines Mikrophons. Tippe dort drauf, sprich deinen Text in das Mikrophon, er erscheint automatisch im Textfeld – Sende die Nachricht.
  7. Kündige an falls du aus der Gruppe aussteigst – ist dir das Tempo zu hoch, und du willst ab einem bestimmten Zeitpunkt dein eigenes fahren, kündige den „drop off“ an, damit es nicht zu unnötigen „regrouping“ kommt. Hinweis: Die Leader halten sich exakt an die angekündigten Intensitäten.

GEMEINSAM statt EINSAM

Es erscheint uns nicht sinnvoll die Wintermonate einsam in der „Pain Cave“ zu verbringen, wenn es die Möglichkeit gibt, Gruppenfahrten in der virtuellen Welt zu organisieren. HallerCycling.pro wird deshalb regelmäßige Ausfahrten organisieren. Wir werden versuchen das Angebot an Dauer und Intensität breit zu fächern, damit jeder mal die Geleigenheit findet eine passenden Ausfahrt zu finden. Die Ausfahrten werden wie bei einem Trainingsplan aufbauend struktuiert sein – GROBZIEL: Erweiterung der Grundlagenkapazität über den Winter FEINZIEL: Finishen eines virtuellen Granfondos Ende Februar. Wir freuen uns, wenn viele teilnehmen.  Gemeinsam auch wenn nur virtuell verbunden vergeht die Zeit deutlich schneller und der Spaßfaktor ist bedeutend höher!

IF YOU LIKE IT – JOIN IT – AND SHARE IT

 

 

Fan Ride mit EC Panaceo VSV

JEDEM SEIN LIMIT.

Hin und wieder braucht man eine kleine Auszeit, um Abstand vom Alltag zu gewinnen. Für viele bedeutet das, sich in der Natur zu bewegen. Lassen sich körperliche Anstrengung und Erholung kombinieren?

Ja. Fahrradfahren wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus. Besonders eine Rennrad-Tour bietet Entspannung und Abenteuer gleichzeitig – beim Streifen durch herrliche Landschaften begibt lässt sich der Spirit auf zwei Rädern ganz besonders erleben.

BIKE EXPO bei THÖMUS

Koch Martin – Olympiasieger – Meine Lieblingstour in der Alpe-Adria Region

Warum ist das deine Lieblingstour:

Eine geile Tour, schöne Landschaft, wenig Verkehr, teils anspruchsvolle Anstiege, teils schöne geschmeidige, lange leichte Abfahrten aber auch knackige kurze steile Streckenabschnitte bei den Abfahrten, gute Tourlänge und ausreichend Höhenmeter.



GH-Sport Tours GmbH
Ossiachersee Str. 40, 9520 Sattendorf, Austria

info@hallercycling.pro
+43 4248 2320-80